Schwarzer Tee ...

Darjeeling Talblick

Schwarzer Tee
wird aus den oberen frischen Trieben „two leafes and the bud“

des um den Äquatorgürtel wachsenden Teestrauches Camellia Sinensis und Thea Assamica hergestellt. Die meist handgepflückten frischen, 5-7 Tage alten Teetriebe, werden maschinell weiter verarbeitet. Durch die mechanische Belastung entstehen Risse, austretende Zellsäfte verbinden sich mit dem Sauerstoff der Luft. Durch diesen zeitlich steuerbaren „Fermentationsprozess“ entsteht schwarzer Tee. Teequalitäten unterscheiden sich durch Pflanze, Lage, Anbauhöhe, Pflege am Teestrauch, Pflückung, Art der Weiterverarbeitung, Struktur, Verpackung und Alter des Tees.

Eine Tasse enthält etwa 50 Milligramm natürliches Koffein, auch heute noch wird der Wachmacher als Teein bezeichnet, heute wissen wir, dass es der chemisch identische Wirkstoff wie im Kaffee ist. Teeblätter enthalten etwa halb soviel Koffein wie Kaffeebohnen.

Weltweit werden Tag für Tag 8 Milliarden Tassen Tee getrunken. Immer häufiger landet allerdings Masse statt Klasse in der Tasse.


Treffen Sie Ihre Auswahl aus den weltweiten Anbaugebieten:

Bringen Sie jetzt frischen Wind in Ihre Teeküche und sorgen für Qualität in der Tasse!